Gesund einkaufen für 110€ /Monat – wie geht das?

Obwohl Geld ein integraler Bestandteil unseres Lebens ist, ist es ein Tabuthema. Aber ich liebe es, solche Tabus zu brechen. Ich gebe nur ~115€ ($130) im Durchschnitt pro Monat für Lebensmittel aus (ohne Ausgehen und ohne Lebensmittel von Kooperationen – #fürmehrrealitätaufinstagram).

Buchhaltung

Ich habe genau ein Jahr lang über meine Ausgaben Buch geführt – ganz einfach über eine App auf dem Handy. Ich habe alle Ausgaben des jeweiligen Monats (aufgeteilt in Kategorien wie Lebensmittel, Ausgehen, Blogkosten, Miete usw. ) summiert, dann durch die Anzahl der Monate geteilt. Und es hat so viel geholfen. Ich bekomme oft die Frage, wie ich es mir leisten kann zu reisen, und das ist es. Wenn ich unterwegs bin, esse ich auswärts, das summiert sich auch, aber das ist ein ganz anderes Thema. Buchhaltung und das Wissen, wofür du dein Geld ausgibst, ist der Key. 🔑 Senke deine Fixkosten.

Vegan ernähren

Die vegane Ernährung ist günstig. Besonders wenn man grundlegende Lebensmittel wie Linsen, Reis und Hülsenfrüchte trocken (also ungekocht, nicht in Dosen) einkauft, und Haferflocken, Müslis, Nüsse und Samen in Großmengen einkauft. Besonders gut fündig wird man auch in türkischen/orientalischen und asiatischen Supermärkten. Frische Produkte sind jedoch das Beste. Ein riesiger Tipp für Sparfüchse ist es, saisonale Lebensmittel einzukaufen – so wie zum Beispiel Erdbeeren. Ich habe erst letzte Woche 500g Erdbeeren für 1,70€ bekommen.

Muss gesunde Ernährung teuer sein? Nein. Vielleicht in den fanciesten Restaurants, aber auch dort gibt es preiswerte Optionen, die trotzdem gesund sind. Besonders nicht auf Reisen – besonders in Südost-Asien gibt es viel gesundes Angebot. Trotzdem kann es so einfach sein, leckere Rezepte selbst und zu Hause zu kochen.
Natürlich kaufe ich auch mal besondere/exotische Lebensmittel, aber im Asialaden und beim Türken sind die super billig und in großen Mengen erhältlich.

Online bestellen

Auch online kann man wirklich Geld sparen. Letztes Jahr war ich zum Beispiel wirklich süchtig nach den Müslis von Seitenbacher und habe daher bei AllyouneedFresh für über 100€ die Müslis auf Vorrat bestellt und dabei über 50€ gespart. 😂 Daran seht ihr: Wer wirklich sparen möchte oder muss, kann sparen. Man muss es nur wollen! Auf der Webseite gibt es auch eine Kategorie, die sich “Vorteilsboxen” nennt, wo es zum Beispiel Rawbites (unter anderem meine liebsten veganen Riegel) als Box billiger gibt. Aber auch die Hefeflocken von VITAM habe ich immer dort bestellt.

Bei AllyouneedFresh bin ich außerdem auf etwas gestoßen, was das Wassertrinken erheblich erleichtert. Und zwar habe ich Sirup ohne Zucker in Bioqualität (das von TeeFee – dafür links “ohne Zuckerzusatz” ankreuzen) gefunden, das mit natürlichen Zutaten wie Äpfeln, Zitronensaft und Bio-Hibiskus-Extrakt gesüßt ist – habe ich sonst so noch nirgends gesehen. Nicht bei all den Fitnessfirmen, die meist auf Sucralose (dann kann man sich auch gleich Zucker reinschütten) zurückgreifen, aber auch nicht bei veganen Shops. Und für alle Figurbewussten: Es hat 2kcal auf 100g, also keine Kalorien – wie Tee, nur schmeckt noch besser und süßer. Und schließlich: Besondere Dinge wie Riegel, Greens und Proteinpulver – letztere benutze ich für meinen täglichen Shake, den ihr sicherlich schon in meinen Story Highlights gesehen habt – bestelle ich auf Vorrat bei MyProtein (23% Rabatt: Alexa23).

 

Wie viel gebt ihr im Monat für euren Einkauf aus? Und habt ihr weitere Tipps?

Folge:

18 Kommentare

  1. Annika
    Juni 6, 2018 / 1:53 pm

    Ich ernähre mich noch nicht so lange vegan ca. 8 Monate und kann deshalb sehr gut Tipps gebrauchen! Das mit den großen Mengen bestellen sollte ich auch mal versuchen, weil bis jetzt gebe ich tendenziell mehr Geld aus. Danke für die Tipps!
    Instagram: annika_kir

    • Alexa
      Autor
      Juni 9, 2018 / 12:26 pm

      Hey du Liebe! Toll, dass du dich vegan ernährst! Wie bist du ursprünglich dazu gekommen? Probier’ das auf jeden Fall mal. 🙂

  2. Hannah
    Juni 6, 2018 / 1:57 pm

    Heyyy:) total cool, dass du einen blogpost darüber geschrieben hast, dass vegane Ernährung überhaupt nicht teuer ist (oder es zumindest nicht sein MUSS). Ich werde andauernd gefragt woher ich das ganze Geld habe und muss mich dann immer ein bisschen zusammen reißen um nicht unfreundlich zu antworten sondern es zu erklären. Nudeln, Kartoffeln, Gemüse, Oats, etc. kosen halt einfach nicht viel🐒
    Mein Instagram Profil ist übrigens @holypecan.
    Mach bitte weiter so und bleib so positiv. Du steckst einen Echt an damit:)
    dance it out
    Hannah💛

  3. Juni 6, 2018 / 2:22 pm

    Hallo Alexa 🌿,

    Wir geben zu zweit im Monat für den Wocheneinkauf im Supermarkt ca 200 Euro aus. Manchmal auch etwas darüber wenn die Lust auf Markenprodukte wie bestimmte Sojaprodukte oder Mandelmus zu groß war…

    Ich finde, ein ganz erheblicher Tipp, der für dich wahrscheinlich genau so normal wie für mich ist, ist es Wasser aus der Leitung zu trinken und damit seinen Flüssigkeitsbedarf decken und alles andere (Säfte Limonaden & Co) nur bei Lust und Laune.

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Johanna von hannicoco_ und gleichnamiger Webseite/Blog

    • Alexa
      Autor
      Juni 9, 2018 / 1:31 pm

      Oh ja, das ist so ein guter Tipp! Ich trinke ja auch nur gefiltertes Wasser aus dem Hahn. Limos kann man ja auch selbst machen 🙂
      Danke dir Johanna ♡

  4. Juni 6, 2018 / 3:00 pm

    DANKE für den Post, da dass wirklich zeigt, dass es nicht teuer ist sich vegan zu ernähren. Wie oft ich darüber schon Unterhaltung geführt habe und wie lange es meistens braucht bis der Gegenüber akzeptiert, dass Fleisch viel teurer ist als Gemüse…

    Da ich bis jetzt noch mit meinen Eltern lebe haben die das im Moment noch mit dem Budget in der Hand. Ich war die letzten 6 Monate aber auf Reisen und habe hier das erste mal wirklich alles selbstbezahlt und musste mir das Geld gut einteilen. Ich habe auch über alle meine Ausgaben Buch geführt was sehr hilfreich war um zu sehen für was man am meisten Geld ausgibt. Find ich auch super um für zukünftigen Reisen besser einschätzen zu können, wie hoch die Ausgaben den sein könnten.

    Ganz liebe Grüße aus Sri Lanka,
    Jule (@letsbethesunshine) XX

  5. Celine
    Juni 6, 2018 / 5:41 pm

    @celine.joelle ♥️♥️♥️

  6. Jenny
    Juni 6, 2018 / 9:05 pm

    Super Blogeintrag!☺️Ich gebe im Monat ca ~150-200€ aus.(vor allem jetzt in der Wassermelonen Saison sind es eher 200€😅🙈)Ich versuche auch so oft es geht beim Türken mein Obst zu holen.😊
    (Heiße auf Insta @jenniusch)

    • Alexa
      Autor
      Juni 9, 2018 / 12:20 pm

      Hey Jenny! Haha, das mit den Wassermelonen kenne ich – die löffel ich einfach so weg. 😛

  7. Clara
    Juni 6, 2018 / 10:10 pm

    @claronaut to spread some travel and nature appreciation to everyone 😘❤️

    • Alexa
      Autor
      Juni 9, 2018 / 12:20 pm

      I’ll check it out! ♡

  8. Juni 7, 2018 / 9:50 am

    Da bin ich ganz bei dir! Ich lebe auch vegan und gerade als Studentin kann man super günstig und gesund leben. Meine wg Bewohnerin ist immer ganz erstaunt wenn ich immer viel weniger ausgebe als so obwohl sie weniger kauft – aber halt teure Lebens Mittel wie Käse oder Eier. Ich habe einen Griechen um die Ecke der super frisches Obst und Gemüse hat! Ich liebe auch türkische oder asiatische Läden. Da stimmt die Menge 😀

    Liebst franzi

    • Alexa
      Autor
      Juni 9, 2018 / 12:06 pm

      Liebe Franzi, ich habe gerade noch mit AN Psychotherapeuten drüber diskutiert! So erstaunlich, was es da noch für ein falsches Bild gibt. Und da haben wir was gemeinsam, wohne auch über einem Asiaten! 😍

  9. Juni 7, 2018 / 12:26 pm

    Ich brauche immer ein wenig mehr Geld, da ich alle Produkte nur rein biologisch einkaufe, aber das ist es mir wert 😊 man spart eh so viel Geld wenn man so viel wie möglich selber macht, z.B. Brotaufstriche, Granola usw. 😍

    Instagram: lailasecofood

  10. Nicky
    Juni 14, 2018 / 11:13 am

    Toller Post ! 🙂
    Ich habe noch nie online Lebensmittel bestellt, irgendwie finde ich das so seltsam, auch wenn ich ca. 1000 mal im Monat Bücher bestelle…
    Das würde ich aber gerne mal probieren 🙂 Hast du noch mehr Websiten von denen du gerne orderst? (Evt. auch faire Kleidung… ich steig da grad erst ein und bin so überfordert, falls du damit Erfahrung hast).
    Was ich eigentlich fragen wollte:
    Könntest du verraten, welche App du zum Buchhalten verwendet hast? Ich versuche das schon länger, aber handschriftlich vergesse ich es dann leider doch häufig…

  11. Nele Potthoff
    August 28, 2018 / 2:09 pm

    Hallo Alexa,

    danke für den Artikel. Ich lebe zu ca 80% vegan, aber am ALLER wichtigsten ist es für mich, ausschließlich Bioprodukte zu kaufen. Da ist es mit dem billigen Einkaufen schnell vorbei. Ich kaufe auf Ökomärkten und im Basic Bioladen (da gibt es mittwochs ja 10% Studenrabatt auf alles).

    Wie handhabst Du das? Nüsse usw. sind ja sehr teuer im Bioladen. Und beim Türken oder so kann ich nie sicher sein, ob die Bioqualität stimmt, auch wenn die Preise gut sind….
    Unter Umständen will man sich dann was gutes tun, nimmt aber alles an Pestiziden, unkontrollierten Herstellungsbedingungen, etc. in seinen Körper auf. Böse Langzeitschäden, besonders für uns Frauen, da sich Reste davon in unserem Körper ablagern und störend auf die komplexe (Gehirn-/..) Entwicklung eines gesundes Babys einwirken können.
    Naja jetzt bin ich wieder weit abgeschweift!
    Wie stehst Du denn zum Thema Bio? 🙂

    Danke und viele Grüße aus Köln
    Nele

    • Alexa
      Autor
      August 28, 2018 / 6:57 pm

      Ja, da gebe ich dir Recht! Zum Glück haben wir hier wenigstens bessere Standards als in den USA. Aber ich mache mir da keine Angst, wenn es nicht immer Bioqualität ist… In Spanien wird das auch schwer sein. Ich habe trotzdem auch immer im Bioladen (Denn‘s) eingekauft, aber dort die Artikel im Angebot! 🙂

    • Alexa
      Autor
      August 28, 2018 / 6:58 pm

      und viele Grüße aus Köln an dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.