Zuckerfrei-Challenge mit 3dots | 2 süße Rezepte ohne Zucker

Süß essen geht auch ohne Zucker. Heute habe ich zwei vegane Rezepte ohne Zucker für euch! Diese habe ich passend zu der #ZuckerfreiChallenge, die ich selbst kreiert habe, und die es schon bald in der 3dots App geben wird, erstellt!

Zum einen mein geliebtes selbstgerechtes Granola, und zum anderen Schokobrownies – zwei Gerichte, die in der Originalversion voll von Zucker sind.

Granola
Granola ist die super crunchy Version von Müsli. Perfekt als Topping von Smoothie-Bowls und Joghurt oder einfach als Müsli mit Mandelmilch. Aber auch unterwegs und auf Reisen ist Granola ein perfekter, gesunder süßer Snack, und besser als ein Riegel. Die Hauptzutaten sind Hafer- und Buchweizenflocken. Buchweizen sind glutenfrei, haben viele B-Vitamine und Eiweiß und sind somit eine perfekte glutunfreie Alternative für Haferflocken. Solltet ihr keine Buchweizenflocken da haben, könnt ihr sie natürlich mit Haferflocken ersetzen. Zuckeralternative: Datteln.

5 von 5 Bewertungen
Print

Zuckerfreie Granola


Course Breakfast, Snack
Prep Time 5 Minuten
Cook Time 25 Minuten
Total Time 30 Minuten

Ingredients

  • 250 g Buchweizenflocken noch besser verdaulich: gekeimt
  • 250 g Haferflocken
  • 50 g Sojaflocken
  • 125 g Mandeln
  • 30 g Leinsamen alternativ: Sonnenblumenkerne, Chiasamen
  • 1 Tasse Kokosflocken
  • 30 g Datteln gehackt
  • 2 TL Zimt Ceylon
  • 1-2 TL Vanilleextrakt
  • 1/3 Tasse Kokosöl flüssig

Instructions

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.

  2. Buchweizen, Haferflocken, Sojaflocken, Nüsse und Kokosflocken in eine Schüssel geben. In einem Topf Kokosöl erhitzen. Die flüssige Masse zu der Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren.

  3. Nun die Leinsamen und kleingehackten Datteln hinzugeben und erneut umrühren.

  4. Die Mischung auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten im Ofen backen.

  5. Kurz herausnehmen und mit einem Pfannenwender das Granola durchmischen. Dann erneut für ca. 10 Minuten in den Ofen geben, bis das Granola knusprig ist.

  6. Das fertige Granola in ein Mason Jar oder Glas füllen - voilá!

Jetzt könnt ihr es immer snacken, aber bei mir überlebt Granola ehrlich gesagt nie lange! Habt ihr schon mal Buchweizenflocken probiert?

 

Schoko-Brownies
Das Rezept für die Brownies ist simpel und noch gesünder als das Rezept für Schokobrownies, welches ich vor einiger Zeit veröffentlicht habe. Außerdem habe ich ein Rezept für alle Vanilleliebhaber veröffentlicht: Protein Blondies. Zuckeralternative: Kokosblütenzucker oder Erythrit.

5 von 5 Bewertungen
Print

zuckerfreie Schoko Brownies


Course Dessert
Prep Time 5 Minuten
Cook Time 40 Minuten
Total Time 45 Minuten

Ingredients

  • 250 g Erdnussmehl
  • 50 g Kakaopulver
  • 2 EL Kokosblütenzucker alternativ: Erythrit
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 TL Backpulver
  • 4 EL Kakaonibs
  • 2 Walnüsse gehackt
  • 3 EL Kokosöl flüssig

Instructions

  1. Alle trockenen Zutaten außer den Kakaonibs und den Walnüssen in eine Schüssel geben.

  2. Unter Rühren erhitztes Kokosöl sowie Wasser hinzugeben.

  3. Zum Teig Kakaonibs und gehackte Walnüsse hinzugeben.

  4. Die fertige Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben, so dass der Teig ca. 3cm hoch ist.

  5. Für 40 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

Ich hoffe euch gefallen die beiden Rezepte – sich gesund zu ernähren heißt in meinem Fall nämlich keineswegs, auf Süßes zu verzichten! Solltet ihr die Brownies oder das Granola ausprobieren, dann verlinkt @AlexasEarth und #AlexasEarthBowls auf Instagram oder auf Facebook. Ich freue mich über eure Kommentare!

A.

Alexa mit Schokobrownies

Was ich trage: 

Folge:

9 Kommentare

  1. Oktober 22, 2017 / 5:59 pm

    Brownies aus Erdnussmehl. Klingt ja Mega interessant. Fehlt definitiv noch in meinem Schrank.

    Danke dir für das tolle Rezept! 😊

    Liebe Grüße

    Johanna von https://hannicoco.de

    • Alexa
      Autor
      Oktober 24, 2017 / 5:13 pm

      Oh ja, sehr gesund! Freut mich, dass es dir gefällt.

      Alles Liebe
      Alexa

  2. Oktober 24, 2017 / 11:49 am

    Für mich als Diabetiker sind zuckerfreie Rezepte durchaus wichtig, daher an dieser Stelle ein dankeschön für die Inspiration

    • Alexa
      Autor
      Oktober 24, 2017 / 5:14 pm

      Lieber Uwe, danke für die Rückmeldung! Beide Rezepte sind super für Diabetiker. Vielleicht schaffst du es ja mal, eins nachzumachen. Liebe Grüße

  3. November 3, 2017 / 2:01 pm

    So ein tolles Alternativ-Rezept ♡ und ich liebe das Foto von dir einfach!

    Alles Liebe,
    Jasmin von
    Jasminslittlelifestyleblog.wordpress.com

  4. Karla
    November 3, 2017 / 10:53 pm

    Absolut leckere Brownies!! Müssen wir mal zusammen backen 🙂

    • Alexa
      Autor
      November 3, 2017 / 11:02 pm

      Oh ja, sehr gerne! 😍

  5. Yoli
    November 3, 2017 / 11:22 pm

    Ohh ich will Brownies mit Granola haben hihi 😍😍

  6. Romina Jasmin
    November 4, 2017 / 12:22 pm

    Ich finde beide Rezepte einfach genial 🙂 bin ja selbst ein Mensch, der süßes über alles liebt aber auf den Konsum achten möchte – von daher vielen Dank für die Ideen – sollte ich unbedingt mal Kochen/ backen 🙂 knutsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.